Interview mit einem Feuerwehrmann

feuerwehr-logo

„Sie sind schnell, sie sind stark, sie retten Leben.“ Die Feuerwehrmänner der Stadt Erlensee beweisen uns ständig, dass sie jederzeit verfügbar sind. So hatten wir das Glück ein anonymes Interview mit einem frisch übernommenen Feuerwehrmann aus Erlensee zu führen.

 

Wie lange bist du schon bei der Feuerwehr?

„Ich bin seit 2011 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr.“

Wie viele Fahrzeuge habt ihr und welche Ausrüstung benutzt ihr?

„Wir haben 11 Fahrzeuge in ganz Erlensee. Wir benutzen die Standardausrüstung der Feuerwehr, zum Beispiel Atemschutzausrüstung.“

Gefällt es dir denn oder gibt es manchmal Streit?

„Mir persönlich gefällt es dort sehr gut, ich mag die Kameradschaft am meisten, natürlich gibt es bei uns auch manchmal Streit.“

Machst du persönlich nur Übungen oder warst du schon einmal bei einem Einsatz dabei?

„Nein, zurzeit mache ich nur Übungen, doch ich könnte auch zu Einsätzen gerufen werden.“

Hast du persönlich Zugang zu Daten, z.B. wie oft es zu Einsätzen der Freiwilligen Feuerwehr in Erlensee kommt?

„Nein, ich komme nicht an die vertraulichen Daten.“

Wie finanziert sich die Freiwillige Feuerwehr?

„Der Staat übernimmt einen großen Teil der Kosten, wir werden aber auch durch teils anonyme Spenden unterstützt.“

Ab welchem Alter darf man der Freiwilligen Feuerwehr beitreten?

„Ab seinem zehnten Lebensjahr darf man der Jugendfeuerwehr beitreten und ab seinem 17. Lebensjahr darf man der Einsatzabteilung beitreten.“

Wird die Feuerwehr aus Rückingen auch außerhalb von Erlensee gerufen?

„Ja, zum Beispiel beim Katastrophenschutz und zu Bränden in der umliegenden Umgebung.  „

Vielen Dank für das Interview!