Schüleraustausch Niederlande-Deutschland

f1359_netherlands

Vom 29.02.2016 – 04.03.2016 sind die Austauschschüler aus Voorden (Niederlande) zu Besuch gewesen. Wir haben mit ihnen am 01.03.2016 ein Interview durchgeführt, in dem wir ihre und unsere Schule miteinander verglichen haben.

Im Gegensatz zu unserer ist ihre Schule sehr klein und alt. Dazu meinten die Schüler/innen, dass es viele unhöfliche Lehrer gibt. Unsere Schule fanden sie hingegen sehr groß, meinten aber, dass sie einer Fabrik ähnelt.

Ihre Schule beginnt um 8.30 Uhr und endet um 14.30 Uhr. Dazwischen haben sie zweimal 15 Minuten und einmal 30 Minuten Pause.

Die holländischen Schulen haben keinen Blockunterricht wie wir auf der GBS, sondern haben Einzelstunden. Jede Stunde beträgt 45 Minuten. Sie müssen ihre Handys vor Unterrichtsbeginn in eine Holzkiste legen, damit diese nicht im Unterricht genutzt werden können.

Anders wie auf den meisten deutschen Schulen, gibt es auf der Schule der holländischen Austauschschüler freies WLAN.

Auf der holländischen Schule gibt es keine Essensmöglichkeiten. In den Pausen müssen sie entweder zum Supermarkt laufen oder sie müssen sich ihr eigenes Essen mitbringen. Die GBS dagegen hat zwar eine Mensa, die aber mittags eher weniger genutzt wird.